Für das ultimative Glück im Leben benötigen Sie … Erfolg, Gesundheit, Persönlichkeit, Stil, Schönheit, Traumjob, Traummann und Geld. Viel Geld. Fertig ist ein perfektes, erfülltes Leben! Einmal zum Sofort-Glücklichsein? Check. Bestellt. Glück kann man weder Online noch Offline bestellen. Und man kann es schon gar nicht erst kaufen! Meistens versteckt sich das wahre Glück ohnehin genau dort, wo man es nicht vermuten würde.

Kolumne-Miss-Suzie-Loves-Selflove-Dankbarkeit-Susanne-Heidebach-Der-Schluessel-zum-Glueck

Auf was freut ihr euch am meisten?

Könnt ihr euch daran erinnern? Es ist noch gar nicht so lange her, da habe ich euch auf Instagram gefragt auf was ihr euch aktuell am meisten freut.
Ich habe euch versprochen, dass die Antworten anonym bleiben, aber einen kleinen Auszug möchte ich euch an dieser Stelle trotzdem zukommen lassen:

Meine Flitterwochen (Montag geht’s los) │ Mein Shooting am Samstag für xxx │ Geburtstag! │ Ibiza│ … den Sommerurlaub und unsere Hochzeit │ Auf unser Treffen am Samstag │ Handbrot bei Rock im Park │ Mehr sonnige Tage und laue Nächte │ Unser erstes Baby ♥ │ Grillen mit Freunden am Wochenende │ Die Hochzeit meiner Schwester │ Shoppen bei Lindt im Village │ Mallorca mit den Girls │ Brunchen mit meiner Mama │ Urlaub

Es sind die kleinen Dinge im Leben und die großen Träume, die man sich erfüllt, die das wahre Glück im Alltag bedeuten. Dabei ist mir aufgefallen, dass es weniger die materiellen Dinge sind, auf die wir uns freuen, sondern vielmehr die Zeit, die wir mit lieben Menschen verbringen. Zeit ist ein kostbares Gut, die wir mit schönen Momenten füllen sollten, anstelle zu jammern oder zu grübeln.
Manchmal wünscht man sich genau diese Momente konservieren zu können. In einer Vorratsdose, damit man immer in Situationen, in denen es einem nicht so gut geht daran schnuppern kann.
Und *schwuuuups* ist man wieder glücklich.

Kolumne-Miss-Suzie-Loves-Selflove-Dankbarkeit-Susanne-Heidebach-Der-Schluessel-zum-Glueck

Hör auf zu jammern!

Wie oft habt ihr euch heute schon dabei ertappt wie ihr jammert? Die Arbeit wächst euch über den Kopf, der vermeintliche Traumjob entpuppt sich als Alptraum, euer Freund liegt abends nur faul auf der Couch, anstelle mit euch ins Kino zu gehen oder ihr habt immer noch kein Geburtstagsgeschenk für XY, die übermorgen feiert.
Hört auf zu jammern! Und hört auf euch hinter Träumen zu verstecken!

Sei dankbar!

Sei dankbar – das ist etwas, das in unserer schnelllebigen Gesellschaft viel zu häufig vergessen wird. Angesichts des hohen Erfolgsdruckes, dem wir uns oft selbst aussetzen, vergessen wir die kleinen Dinge wertzuschätzen und dankbar für den mitunter flüchtigen Moment zu sein, in dem wir uns glücklich fühlen.
Ganz im Gegenteil: Ständig wird uns signalisiert, dass es noch besser geht.
Da geht noch so viel mehr! Du bist nicht am Ziel, keine Zeit zu verschnaufen! Du bist nicht genug!
Wir lassen uns blenden von der scheinbar perfekten Welt in den sozialen Medien und wollen immer das, was wir nicht haben.
Mehr Geld, mehr Luxus, mehr Liebe, mehr Urlaub, mehr Aufmerksamkeit, mehr Anerkennung, mehr Freunde, mehr Perfektion.
Der Erfolgsdruck ist hoch.
Und nichts ist uns gut genug – nicht mal wir selbst sind es, wenn wir uns mit anderen vergleichen!
Wir streben ständig nach MEHR und kriegen doch nie genug.

Was wir in solchen Momenten gerne verdrängen?
Es wird immer jemanden geben, der reicher, schlanker, beliebter oder erfolgreicher ist als man selbst.
Gleichzeitig aber gibt es auch immer jemanden, dem es viel schlechter geht.
Unser persönliches Glück können und dürfen wir nicht an anderen messen, sonst würde es uns ja gar nicht mehr betreffen.

Kolumne-Miss-Suzie-Loves-Selflove-Dankbarkeit-Susanne-Heidebach-Der-Schluessel-zum-Glueck

Wofür bin ich heute dankbar?

Seit einiger Zeit stelle ich mir jeden Tag diese Fragen:

Auf was freue ich mich heute besonders?
Wofür bin ich heute dankbar?

Ich versuche damit aufzuhören ständig zu grübeln, warum dies oder jenes in meinem Leben gerade nicht nach Plan läuft und gebe mir Mühe alle negativen Gedanken sofort aus meinem Kopf zu verbannen.
Das negative Gedankenkarussell zieht mich nur unnötig runter und dabei verpasse ich die schönen Momente im Leben.
Achtsamkeit ist das Zauberwort.
Ich lerne gerade neu wie es sich anfühlt die kleinen Dinge im Leben zu schätzen, mich nicht ständig mit anderen zu vergleichen und mich an deren Erfolgen zu messen.
Es ist ein erster Schritt in die richtige Richtung. Der Weg? Schritt für Schritt in Richtung Glücklichsein und Selbstliebe.

Alles Liebe,
Susa

Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code


Etwas suchen?