Am 11. November ist internationaler Singles‘ Day! Ihr denkt euch sicher: WTF?
Ich muss gestehen, dass ich auch erst mal stutzig geworden bin, als ich vermehrt Werbesports und Anzeigen entdeckt habe, die großspurig den „Single‘s Day“ ankündigten und damit geworben haben, dass JETZT der richtige Zeitpunkt gekommen ist uns selbst etwas zu schenken, wenn es schon niemand anderes tut.

Wer hat’s erfunden?

Die Chinesen. Denn eigentlich heißt der Singles‘ Day in der Volksrepublik China „Guanggun Jie“ und wurde auf den 11.11. gelegt.
Die Zahl 1 symbolisiert hier nämlich gleich vierfach 1 Single.
Seinen Ursprung hat der Singles‘ Day in den frühen 1990er Jahren, mittlerweile hat er sich aber zu einem festen Bestandteil vieler Kulturen entwickelt und ist Asiens wohl bedeutendstes Shoppingevent.

Ist Singles‘ Day der neue Valentinstag?

Sicherlich nicht. In Europa ist der Singles‘ Day noch recht unbekannt und in Deutschland nahmen im vergangenen Jahr gerade einmal 30 Onlineshops mit Rabatt-Aktionen teil.
Dafür ist bei uns der Black Friday auf dem Vormarsch.
An alle Shoppingbegeisterten: Dieses Jahr dürft ihr euch den 29. November im Kalender notieren.

Willkommen im Konsum-Terror!

Valentinstag, Weltfrauentag, Muttertag, Vatertag, Black Friday, Cyber Monday, Weihnachten …
Mittlerweile gibt es unzählige „Feiertage“, an denen uns mit satten Rabatten die Münder wässrig gemacht werden. Aber muss das wirklich sein? Oder auf gut bayrisch: Braucht’s des wirklich?

Brauchen wir all diesen Konsum, diese Shopping-Feiertage, um uns ein Kreuzchen im Kalender zu setzen? Dick und fett den Vermerk „Gönn dir! Und gönn deinen Liebsten!“ in den Timer zu schreiben? Ab wann ist es zu viel?  Wir konsumieren, angetrieben von Rabatten, Angeboten und einem schier unstillbaren Hunger nach „immer mehr“. Aber macht uns das wirklich glücklich?
Freuen wir uns wirklich von Herzen über die Blumen, die uns unser Schatz zum Valentinstag schenkt (weil man das eben an diesem Tag so macht) oder über die Ohrringe, die wir uns selbst zum Singles‘ Day gönnen? Ich für meinen Teil kann sagen: Nein. Mir reicht’s!

Danke, dass es dich gibt …

Manchmal reicht es schon der Lieblingskollegin eine Tafel Schokolade auf den Schreibtisch zu legen und der Nachbarin, die geduldig immer alle Pakete annimmt, ein paar Blumen zu schenken.
Euer Schatz hat nach einem stressigen, langen Arbeitstag für euch gekocht? Dafür hat er sich definitiv einen Extra-Kuss verdient!

Und wann habt ihr euch selbst eigentlich das letzte Mal „Danke!“ gesagt? DANKE. Für dein Durchhaltevermögen, dein Selbstbewusstsein und dafür, dass du es schaffst anderen auch in schwierigen Situationen ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern.

Egal ob Single oder nicht – Empathie und Selbstliebe sind zwei Dinge, die man sich mit keinem Geld der Welt kaufen kann. Und für beides bedarf es keinen Feiertag, der ohnehin nur darin endet unnötig viel Geld zu verschwenden und Dinge zu kaufen, die wir nicht wirklich brauchen.

In diesem Sinne – Happy Singles‘ Day!
Und da wir schon beim Thema sind. Gönnt euch heute ruhig ein Gläschen Aperol oder eine heiße Tasse Tee. Ihr habt es euch verdient, egal ob Single oder nicht.  🙂

Susa ♥
Folge:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code


Etwas suchen?